DIE KLEINE HEXE

Endlich gibts jetzt auch eine Lesung für Grundschulen!

Gerne lesen, spielen und singen Katharina Schwägerl und ich auch in ihrer Grundschule die Abenteuer der Kleinen Hexe und ihres Weggefährten Abraxas. Unser Herz hängt besonders an diesem Buch, da wir 2009 dieses Stück in einer Bühnenfassung auf der Bühne der Luisenburg-Festspiele Wunsiedel unter der Regie von Petra Wüllenweber aufgeführt haben. Katharina Schwägerl übernahm die Titelrolle, ich war ihr Freund, der Rabe Abraxas, für dessen Darstellung ich auch den Nachwuchspreis der REHAU-AG 2009 überreicht bekam.

Schreiben Sie einfach eine Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. und wir können uns über die unaufwändigen Konditionen unterhalten.

In dieser Lesung übernehmen wir nun auch die anderen Rollen, singen die wunderbaren Lieder, die Markus Reyhani komponiert hat und erzählen so die Geschichte von Mut, Freundschaft, Selbstbewusstsein und dem oft gar nicht so leicht erkennbaren Unterschied zwischen Gut und Böse.

„Es war einmal eine kleine Hexe, die war erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt, und das ist für eine Hexe ja noch gar kein Alter“. So beginnt der weltweit berühmte Klassiker, der von Generation zu Generation weitergereicht wird: Die kleine Hexe.
Man kann gar nicht anders, als mitzufiebern und nicht selten erleichtert aufzuseufzen, so sehr fesseln die Abenteuer der gutherzigen kleinen Hexe. Was wäre sie nur ohne ihren Freund und Aufpasser, den sprechenden Raben Abraxas? Aus jeder Patsche -- die nie lange auf sich warten lässt -- hilft er ihr. Die böse Hexe Rumpumpel wartet ja nur darauf, der ärmsten eins auszuwischen, um zu verhindern, dass die kleine Hexe zu den „Großen“ gehört. Dabei ist das doch ihr sehnlichster Wunsch! Wie schön wäre es, einmal die Walpurgisnacht mit den anderen Hexen auf dem Blocksberg zu feiern! Doch bis dahin muss sie sich noch fleißig im Hexen -- und in Geduld -- üben. Wieso also nicht derweil Gutes bewirken und den Hilflosen mit ein klein wenig Hexerei zur Seite stehen, den schlechten Menschen einen Streich spielen? Bald hält die kleine Hexe alten Holzweibern den gemeinen Revierförster vom Leibe, bald hext sie dem vor Kälte schlotternden Maroniverkäufer ein bisschen Wärme herbei.

Impressum |  2019  Johann Anzenberger |  globbers joomla templates